Implantologie

Implantologie

Form und Funktion – Eine Einheit der Zähne

Ein Zahnimplantat wird in den Kieferknochen eingebracht, um verloren gegangene Zähne zu ersetzen. Es übernimmt die gleiche Funktion wie die eigenen Zahnwurzeln, da es direkt mit dem Knochen verwächst: Es trägt Zahnersatz, z.B. Einzelkronen, Brücken, oder es kann herausnehmbaren Zahnersatz sicher verankern. Die Implantologie hat heute einen festen Stellenwert bei der Herstellung eines Zahnersatzes.
Sie wird zunehmend zur Standardtherapie. Ein Zahnersatz auf Implantaten kommt in der Funktion dem natürlichen Zahn am nächsten – ein kleiner „Pfeiler“, der die Zahnwurzel ersetzt und schmerzfrei im Kiefer einwächst, trägt eine künstliche Zahnkrone.

Ziel der Implantologie ist es, der Natur möglichst nahe zu kommen. Neben der operativen Implantologie, d.h. dem Einbringen des Implantates in den Kieferknochen, steht die anschließende Herstellung der sogenannten Suprakonstruktionen im Vordergrund. Schlecht sitzende oder falsch konzipierte Implantatversorgungen führen zu Fehlbelastungen, die den vorzeitigen Implantatverlust bedeuten können. Das Hand-in-Hand-Arbeiten von Implantologe und zahntechnischem Labor in unserem Haus stellt sicher, dass Sie ein Optimum an Form und Funktion erhalten.

Mit fest sitzenden Zähnen können Sie wieder unbeschwert kauen, sprechen und lachen.
Sogar ein vollständig zahnloser Kiefer lässt sich mit Implantaten sicher versorgen. Wir verwenden Titanimplantate sowie Keramikimplantate (Zirkonoxid).

Sie möchten mehr erfahren?
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
KONTAKT AUFNEHMEN